Was ist eine Jugendfeuerwehr

Große Überraschung – der Frank Lohmann-Preis 2018 für die JF Riehe!

Vereinfacht gesagt: die Jugendorganisation einer Feuerwehr.

Sie soll den Nachwuchs für die aktiven Kameraden sichern. Aber natürlich wird kein JF-Mitglied zum Übertritt gezwungen. Jeder kann frei entscheiden, ob er ab einem Alter von 16 Jahren den Dienst bei den „Großen“ versehen möchte oder nicht.

Mitglied einer Jugendfeuerwehr können Mädchen und Jungen im Alter zwischen zehn und achtzehn Jahren werden. In vielen Orten (auch in Riehe) gibt es für die etwas Jüngeren (zwischen sechs und zehn) die Kinderfeuerwehr, in der man spielerisch an die Jugendfeuerwehr herangeführt wird. Guck ruhig mal auf die Seite der Kinderfeuerwehr.

Richtige Einsätze gibt es bei der Jugendfeuerwehr natürlich noch nicht, das wäre für Jugendliche viel zu gefährlich. Aber in der Jugendfeuerwehr wird man schon an den Geräten, die so eine Feuerwehr benötigt, ausgebildet. Mehrmals im Jahr wird dann bei Wettbewerben der Kenntnisstand der einzelnen Gruppen verglichen. Dabei können sich gute Gruppen für immer weiterführende Wettbewerbe qualifizieren. Mehr dazu findest Du auf der Seite „ Wettbewerbe“.

Zum Dienst einer Jugendfeuerwehr gehört aber nicht nur das Üben sondern auch viel Spaß. So machen wir oft Spiele oder treiben Sport (z.B. Schwimmen, Schlittschuhlaufen oder Minigolf). Außerdem gehört häufig auch eine Umweltaktion mit auf den Dienstplan. Dann sammeln wir Müll, bauen Vogelhäuser oder anderes. Du siehst, dass eine Jugendfeuerwehr viele unterschiedliche Sachen zu bieten hat.

Eine weitere Aufgabe der Jugendfeuerwehr ist die Erziehung der Mitglieder zu demokratischen Werten. Das hört sich etwas hochtrabend an, heißt aber nichts anderes, als dass Du mitbestimmen kannst, wer die Gruppe leitet (der Jugendfeuerwehrwart wird von Euch direkt gewählt) und was Ihr unternehmen wollt. Es gibt einen von Euch gewählten Jugendausschuß, der bei der Dienstplangestaltung ein Wörtchen mitzureden hat.

Abgerundet wird der Dienst auch häufig durch die Besichtigung einer Berufsfeuerwehr oder einer anderen Hilfsorganisation. Dabei sieht man viele Fahrzeuge und Geräte, die zu Hause in der eigenen Ortsfeuerwehr meist nicht vorhanden sind.

Der Höhepunkt in jedem Jahr ist aber das Zeltlager. Die Jugendfeuerwehr Riehe hat schon häufig an Stadt- oder Gemeindezeltlägern im Landkreis Schaumburg teilgenommen, bei denen zwischen 300 und 500 Jugendlichen und Betreuern für eine Woche zusammenkommen und eine Menge Spaß miteinander haben. Alle drei Jahre findet ein Kreiszeltlager für bis zu 1.500 Teilnehmer statt und wem das noch nicht ausreicht, der kann ja mal eine Fahrt ins Landeszeltlager mit über 6.000 Teilnehmern organisieren. Aber aus alter Erfahrung kann man sagen, die kleinsten sind meist die schönsten…

Sollte in einem Jahr einmal kein Zeltlager stattfinden, denken wir uns selbst eine Fahrt aus. So haben wir in der Vergangenheit schon eine Schlauchbootfahrt auf der Weser und eine Radtour von Greetsiel nach Riehe durchgeführt. Eine Aufzählung unserer Fahrten findest Du unter der Rubrik “Freizeiten“.

So, und wenn Du jetzt der Meinung bist, dass sich das Thema Jugendfeuerwehr doch ganz interessant anhört, wünschen wir Dir noch viel Spaß beim Stöbern auf unserer Homepage und würden uns über einen Gästebucheintrag freuen.

Noch mehr freuen würden wir uns natürlich, wenn Du Mittwochs ab 18.00 Uhr mal am Feuerwehrhaus vorbeischaust und Dich selbst (und vielleicht auch Deine Eltern) davon überzeugst, dass Jugendfeuerwehr eine tolle und sinnvolle Freizeitbeschäftigung ist.