Endlich wieder Feuerwehrtechnik

Sieht doch schon aus wie eine Saugleitung

Im Lager von Möbel Dohmeyer, 26. Mai 2021

Nach 18 Homeofficediensten und einem verregneten Outdoorauftakt war heute endlich wieder Zeit für feuerwehrtechnische Ausbildung. Da das Wetter immer noch so wechselhaft war, hatte Andreas Dohmeyer uns freundlicherweise seine Lagerhalle als Ausweichdomizil angeboten. Glücklicherweise hielt sich der Regen für ein paar Stunden zurück, so daß sich zwei Teams doch draußen auf dem Hof aufhalten konnten und nur Team Alpha den Komfort zwischen den Polstermöbeln in Anspruch nahm.

Pünktlich um 18 Uhr standen die ersten dann am Haupteingang des Möbelhauses. Luca geleitete sie sicher über den Hof bis zum Hintereingang. Nun hieß es zunächst, Hände waschen und Handschuhe anziehen, denn die Hygieneregeln gelten natürlich auch auswärts. Nun begann für Team Alpha die Knotenausbildung. Jana war gut vorbereitet und konnte unseren Youngsters im Handumdrehen Schotenstich, Mastwurf, etc. beibringen.

Schon um 18:15 konnte Luca dann seine eigene Truppe in Empfang nehmen. Zusammen mit König Lukas ist er für Team B zuständig. Nach einer Spritztour zum Feuerwehrhaus (da standen noch ein paar feste Schuhe…) und der Reinigungsprozedur war für diese erfahrene Truppe Saugleitung kuppeln angesagt. Tja, wie bei den Aktiven fehlt auch den Jugendlichen die Übung. Im Grunde weiß man, was zu tun ist, aber an der Umsetzung haperts dann halt doch noch. Macht nix, dafür hat man ja Betreuer. 🙂

Eine Viertelstunde später startete dann endlich auch Team C in das praktische Feuerwehrjahr 2021. Diese Truppe durfte sich unter Raphas Aufsicht mit dem großen Thema Schläuche befassen. Was unterscheidet Saug- und Druckschläuche? Wie lang sind B- und C-Schläuche und wofür werden sie verwendet? Natürlich blieb es nicht bei einer theoretischen Unterweisung. Jede(r) bekam einen eigenen Schlauch und dann wurde die restliche Stunde auf das möglichst gerade Auslegen und das formschöne Aufrollen verwendet.

In der Zwischenzeit hatten Finja, Rouven und Bennet unseren „Second-Hand-Shop“ aufgebaut. Da ein Großteil der Jugendlichen inzwischen natürlich aus Kombi und Pulli rausgewachsen ist, war am Ende des jeweiligen Teamdienstes die Zeit zum Tauschen gekommen. Einige Wünsche konnten wir erfüllen, aber wie zu erwarten war, müssen wir doch nochmal in die Kleiderkammer…

Vielen Dank an die Firma Möbel Dohmeyer für die problemlose Bereitstellung des Lagers. Damit haben wir einen Zufluchtsort bei schlechtem Wetter. Aber das bessert sich ja jetzt endlich, oder? Das wäre dringend nötig, denn nächste Woche beginnt für uns der sportliche Teil.