36 Grad und es wird noch heißer

Start frei fürs Finale

Riehe, 05. Juni 2019

Nach dem ganzen Wettbewerbsstreß der letzten Wochen hatten wir uns heute eine Abkühlung verdient. Dazu zapften wir den Überflurhydranten Im Winkel an – und schwupps wurde es doch wieder ein Wettbewerb…

Das Betreuerteam hatte einige Hindernisse aus dem A-Teil auf der Straße aufgebaut, die jeweils in Dreiergruppen (für Profis – erweiterte Trupps) überwunden werden mußten. Nebenher verlegte jeder Trupp ein Rohr bestehend aus zwei C- und einem D-Schlauch, wobei die C-Längen selbstverständlich ohne Drall liegen mußten. Gekuppelt wurde grundsätzlich zu zweit. Sobald der Aufbau erledigt war, konnte Wasser Marsch gegeben werden, um zwei Kanister umzuspritzen.

Als kleinen Anreiz war das unterlegene Team verpflichtet, die Kanister wieder aufzustellen – während das Siegerteam leider noch Wasser am Strahlrohr hatte… Nach jeweils zwei Durchgängen waren alle abgekühlt und jeder hatte die Aufgabe verstanden. 🙂

Kurz vor Ende des Dienstes hatte sich das Team Dana, Sina und Johanna durchgesetzt und die beste Zeit vorgelegt. Im abschließenden Finale traten die drei Mädels gegen das sieggewohnte Betreuerteam an. Bennet, Lukas und Rapha spielten all ihre Erfahrung aus und unterboten die Ladies nochmal um einige Sekunden. Diskussionen über unfaire Mittel wurden im Keim erstickt (bzw. ertränkt) und alle machten sich bestens erfrischt an den Abbau.

Am nächsten Mittwoch werden wir uns dann wieder um unsere Wettbewerbsübung kümmern, schließlich fahren wir ja mit gewissen Ambitionen nach Bad Pyrmont. Bis dahin dürften die Kombis auch wieder trocken sein…