Erster Wettbewerb des Jahres

kurze Lagebesprechung nach dem B-Teil - wie man sieht, hat Läufer 9 getroffen :-)

Lüdersfeld, 11. Mai 2019

Die JF Lüdersfeld richtete die Lindhorster Samtgemeindewettbewerbe aus und hatte noch Platz für ein paar zusätzliche Teams. Daher durften wir mit zwei Gruppen in der Freundschaftswertung starten. Da wir krankheitsbedingt auf einige Leistungsträger verzichten mußten, war die Platzierung am Ende zweitrangig. Aber wir sollten eine kleine Überraschung erleben…

Zunächst starteten wir im B-Teil. Es begann die zweite Gruppe, bei der wir neben anderen Umstellungen auch Läufer 3 austauschen mußten. Lucie konnte die wichtige Aufgabe des Schlauchrollers nur einmal vorher üben und auch Justin als Läufer 5 hatte bislang noch keine Wettbewerbserfahrung. Beide – und auch alle anderen – lösten ihre Aufgaben sehr gut, so daß wir zwar mit etwas Zeitverzug, aber fast fehlerfrei ins Ziel kamen. Gruppe 1 war im Anschluß an der Reihe, konnte zwar keine Granatenzeit vorweisen, blieb aber zumindest komplett fehlerfrei.

Nach der Rückkehr zum Sportplatz konnten wir direkt beim A-Teil antreten. Dort begann zur Abwechslung Gruppe 1 und legte eine wunderschöne Übung hin, die sowohl in der Zeit blieb als auch einen anständigen Knotenzeittakt aufwies. Nur zwei kleine Fehler (einer aus Unachtsamkeit und ein krasser Betreuerfehler) trübten das Bild ein wenig.

Es folgte auf der zweiten Bahn die Gruppe 2. Durch einige Diskussionen mit den Wertungsrichtern im Vorfeld, zögerte sich der Start leider ein wenig hinaus, was natürlich zu größter Nervosität führte. Trotzdem legte auch diese Gruppe eine saubere – und fehlerfreie – Übung hin. Einziges Manko war die Gesamtzeit. Das war aber zu erwarten, denn unsere Schlauchtruppführerin Aliyah war ebenfalls erst am vergangenen Mittwoch ins kalte Wasser geworfen worden und hatte völlig ohne Vorkenntnisse einen der wichtigsten Jobs erhalten. Unter diesen Umständen eine grandiose Leistung!

Einige Zeit später folgte dann die Siegerehrung. Die zweite Gruppe fiel durch die Zeitfehler natürlich recht weit zurück und belegte „nur“ den 12. Platz. Die erste allerdings konnte sich weiter vorkämpfen und alle Gruppen aus der SG Lindhorst hinter sich lassen. Am Ende reichte es zum 3. Platz hinter zwei Gruppen aus Pollhagen. Das war zwar wie gesagt nicht das wichtigste Ergebnis für uns, aber ein sehr schöner Achtungserfolg.

Wir werden nun zusehen, daß wir unsere Baustellen abarbeiten und freuen uns auf den nächsten Wettbewerb in Meerbeck-Niedernwöhren. Danke an Familie Hösl fürs Fahren (heute sogar doppelt) und an Rouven für die Fotos.