Jagdszenen in der Sporthalle

Tim mit höchster Konzentration

Kreuzriehe, 17. November 2018

Während sich ein Teil der JF den Samstag beim Bowlingturnier in Rinteln um die Ohren schlägt, hat es drei unserer Jungs ins benachbarte Kreuzriehe verschlagen. Der dortige TuS und die Schützengilde Helsinghausen hatten zum 6. Suthfelder Hallenbiathlon geladen und Justin, Niklas und Tim wollten die Kombi aus Laufen und Schießen mal ausprobieren.

In Kreuzriehe angekommen galt es zunächst mal, sich „einzuschießen“. Mit den Strahlrohren sind wir ja im allgemeinen treffsicher, aber an ein Lichtpunktgewehr muß man sich schon gewöhnen. Der Biathlon selbst gestaltete sich dann wie folgt: Zunächst absolvierte der erste Läufer zwei Runden des Hundernisparcours. Dann wurde geschossen und mögliche Strafrunden abgelaufen. Danach weitere zwei Laufrunden und einmal Schießen. Nach den letzten Strafrunden folgte dann noch eine reguläre Runde, bevor dann der zweite Starter an der Reihe war. Nach exakt 12 Minuten erreichte unser dritter Mann das Ziel.

Damit hatten die Jungs sich den zehnten Platz von 14 gestarteten Gruppen gesichert. Aber damit war unser erweiterter Trupp offenbar noch nicht ausgelastet. Alle drei halfen in der Folge noch in weiteren Teams aus und zeigten damit größtmögliche Kameradschaft. Gut gemacht, Jungs!

Damit hatten sich unsere drei Sportler die Pizza im Anschluß redlich verdient und auch die beiden Betreuer Lukas und Lukas durften endlich durchatmen und beherzt zugreifen. Alles in allem ein gelungenes Sportevent. Danke an den TuS Kreuzriehe-Helsinghausen und die Schützengilde Helsinghausen fürs Ausrichten. Wir sind beim 7. Hallenbiathlon bestimmt wieder dabei.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*