Klappe eins, die Erste…

Die Regieassistenz

Riehe, 11. März 2018

Heute trafen wir uns auf dem Sportplatz zu den Dreharbeiten für unseren Wettbewerbsbeitrag für die Sparkassenstiftung. Bei diesem Wettbewerb geht es um die Förderung des heimischen Plattdeutsch. Nun ist das Rieher Platt ja in der älteren Generation durchaus noch lebendig, aber weder das Betreuerteam noch die Jugendlichen sind damit aufgewachsen. Wie also könnten wir uns da beteiligen?

Wir kamen auf die Idee, unseren Bundeswettbewerb auf Platt durchzuführen und zu filmen – quasi als Lehrvideo für andere Gruppen aus dem Norden, die zufällig kein Hochdeutsch verstehen 🙂

Nachdem schon im Vorfeld unser ehemaliger Samtgemeindebürgermeister Wilfried Battermann die Kommandos ins plattdeutsche übersetzt und den Jugendlichen den Wohlklang der fremden Sprache nahegebracht hatte, wurde es heute Ernst. Begleitet von zwei Kameras, lieferten unsere Jugendlichen die Wettbewerbsübung in Einzelsequenzen ab. Natürlich gab es viel Gelächter wegen der ungewohnten Sprache, so daß die Outtakes vermutlich dreimal länger werden, als der eigentliche Film…

Besonders gefreut haben wir uns über das Wertungsteam, daß seine Beurteilung natürlich auch auf Platt vortrug. Dafür hatte sich ein Teil unserer Senioren-Abteilung zur Verfügung gestellt. Der erste Testlauf war noch ein bißchen von sprachlichen Unsicherheiten geprägt, aber mit der Zeit kamen die „Jungs“ immer besser rein.

Jetzt geht es ans Schneiden und Vertonen. Bis Mitte April müssen wir unseren Beitrag abgeben – spätestens dann wird der Film natürlich auch auf unserem Youtube-Kanal veröffentlicht. Seid also gespannt!

Für heute vielen Dank an alle Darsteller und Helfer, insbesondere an:
unseren Dolmetscher Wilfried Battermann und
die Wertungsrichter Fritz Volker, Herbert Blume, Otto Bremer und Kalle Hülsemann

Und hier noch ein paar Fotos von Jana, Finja und Luisa:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*