Wie geil ist das denn? Wir fahren zum Bezirk!!!

Bückeburg, 21. Mai 2017

Heute haben wir uns zum ersten Mal seit 20 Jahren für den Bezirkswettbewerb qualifiziert! Nach mehreren vergeblichen Anläufen in den letzten Jahren haben wir es endlich geschafft – und eigentlich hatte keiner mehr damit gerechnet…

Vor zwei Jahren lagen wir mit 1.404 Punkten nur ein Augenzwinkern hinter dem Neunten und hatten die Quali damit um Haaresbreite verpaßt. Heute nun wurden wir mit 1.399 Punkten wieder 10. Aber diesmal hat es trotzdem gereicht, denn die JF Möllenbeck lag mit einer Gruppe vor uns, die aufgrund der Regularien (nur zwei Jugendliche dürfen doppelt eingesetzt werden) nicht qualifikationsberechtigt war.

Gestartet sind wir heute mit zwei Gruppen. Die „Blaue“ eröffnete den Wettbewerb mit einem recht guten B-Teil. Zeitlich lagen wir locker unter unserem Soll, aber zwei Fehler warfen uns ein wenig zurück. Die „Rote“ Gruppe startete als nächstes und konnte 22 Zeitpunkte einfahren. Leider waren wir auch hier nicht fehlerfrei. Jeweils fünf Miese gab es für das Übergreifen beim Kuppeln und beim Beutelwurf. Wie bei der blauen Gruppe Fehler, die beim Üben noch nie passiert sind…

Später stand dann der A-Teil an. Beide Gruppen zeigten eine exzellente Übung, wobei die blaue Gruppe sich ein paar Fehler einhandelte, weil der Gruppenführer sein „Wasser Halt!“-Kommando ein bißchen zu leise gab und unser Schlauchtrupp bis zum Ende der Übung „weiterlöschte“. Die rote Gruppe blieb fehlerfrei und legte eine Knotenzeit von 12 Sekunden hin. Damit hatten wir 1.399 Punkte sicher, aber was das wert war, war noch nicht abzusehen. Hoffnungen machten wir uns keine.

Erst bei der extrem spannenden Siegerehrung wurde klar, daß wir punktgleich mit der neuntplatzierten JF Pollhagen waren, aber durch den schlechteren A-Teil hinter ihnen rangierten. Durch die ausfallende Möllenbecker Gruppe reichte es aber trotzdem! Unsere blaue Gruppe erreichte trotz der doofen Fehler immer noch den guten 34. Platz von 57 teilnehmenden Gruppen.

Unsere befreundeten Jugendfeuerwehren zeigten ebenfalls gute Leistungen. Hohenrode-Strücken belegte einen sehr respektablen 20. Platz und war damit sehr zufrieden. Pech hatte die JF Waltringhausen. Steffens Jungs handelten sich beim A-Teil zehn und beim B-Teil sogar 50 äußerst unglückliche Fehlerpunkte ein und landeten damit auf einem unverdienten 25. Platz. Ohne Fehler wären die Nachbarn locker vor uns gelandet und hätten die Fahrkarte nach Uslar gelöst. Kopf hoch Jungs! Beim Gemeindewettbewerb werden die Karten neu gemischt.

Wir jedenfalls freuen uns grade ein Loch in den Bauch. Irgendwie finden wir, nach den Erfahrungen der letzten Jahre haben wirs echt mal verdient, Glück zu haben!

Danke an Nicole, Christine, Andi und Richard fürs Fahren.

Für Fotos hatten wir leider nicht viel Zeit, aber das Video ist einfach geil!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*