Winter adé, Scheiden tut mäßig weh

Ganz schön eng auf der Bank

Kreuzriehe, 04. März 2017

Der Winter ist in der Samtgemeinde Nenndorf endgültig beendet – äußeres Zeichen dafür ist der Winterwettbewerbsabschluß. Zur Abwechslung fand dieses Event mal nicht in Riepen sondern in der Sporthalle in Kreuzriehe statt.

Jede JF hatte ein Spiel vorbereitet. Es gab sportliche Disziplinen, wie Corn-Hole und Stacking-Memory, aber auch Gedächtnistraining und Geschicklichkeitsspiele. Die JF Haste hatte sogar noch einen Winter-Bezug und ließ uns das „Haus vom Nikolaus“ mit einer Feuerwehrleine auf den Hallenboden zeichnen.

Unser Spiel war Feuerwehr-Tabu. Die Betreuer mußten Begriffe aus dem Feuerwehrwesen erklären und durften dabei einige naheliegende Wörter nicht verwenden. Gar nicht so einfach, das Wort „Helmlampe“ ohne die Begriffe Kopf, Licht, Hände oder Einsatz zu erraten…

Nach etwa zwei Stunden stand das Ergebnis fest (zu den heutigen Spielen zählten noch das Bowlingturnier der KJF und das Bosseln in der Rieher Feldmark). Sieger des Winterwettbewerbs wurden unsere Kameraden aus Waltringhausen, die es auch als einzige Nenndorfer JF ins Finale des Bowlingturniers geschafft hatten. Wir selbst belegten einen guten vierten Platz. Nicht schlecht, aber noch Luft nach oben für den Rest des Jahres.

Den Preis für die sportlichste JF hätten definitiv wir bekommen, denn alle Jugendlichen hatten sich entschieden, mit dem Rad nach Kreuzriehe zu fahren – das läßt für die Draußen-Saison doch hoffen 🙂