Winterwettbewerbsabschluß – Platz vier für JF Riehe

Riepen, 05. März 2016

Schon fast traditionell findet Anfang März der Abschluß des Winterwettbewerbs in Riepen statt. Danach fängt für uns die Draußen-Saison wieder an.

In diesem Jahr hatte unsere stv. Gemeindejugendwartin Petra Stemme mit dem Kinderfeuerwehrbeauftragten Marco Tannigel zwei Gemeinschaftsspiele im Battle-Format und vier Einzelspiele organisiert. Zunächst war Schlauchknoten angesagt – mit einem C-Schlauch sollte um einen Tisch ein Mastwurf gebunden werden. Kein Problem? Leider doch, weil alle Jugendlichen den Weg des Schlauches mitmachen sollten…

Als nächstes war Geschicklichkeit angesagt. Bei einer Slalomstafette diente ein Strohhalm als Staffelholz, das zwischen Oberlippe und Nase zu tragen war und natürlich ohne Hände übergeben werden mußte.

Auch die anderen Spiele hatten es in sich – Kfz-Kennzeichen raten (nein, RI steht weder für Riepen noch für Riehe…), Erbsenzielwurf, Gewichte schätzen (zum Glück nicht das der Jugendwarte sondern Erbsen, Reis, Mehl, etc.) – keine leichten Aufgaben.

In der Pause zwischen den Spielen mußte noch ein Gemälde angefertigt werden, das die eigene Gruppe beim A-Teil des Bundeswettbewerbs zeigte. Aus diversen Gründen kamen wir dabei leider über die Bleistiftskizze nicht hinaus und konnten im Vergleich zu den ziemlich großartigen Bildern der anderen keine Punkte einfahren.

In der Endabrechnung, zu der auch die Ergebnisse des Bowlingturniers und des Eisstockschießens gezählt wurden, belegten wir Platz vier. Sieger des Wettbewerbs wurde die JF Ohndorf. Glückwunsch an Julia und ihre Truppe. Unsere Freunde aus Waltringhausen – das darf wohl erwähnt werden – landeten auf dem fünften Platz, genau einen Punkt hinter uns 🙂

Vielen Dank an Kirsten Schlüter-Seegatz fürs Fahren und an Jana für die Speilbetreuung als „überzählige“ Betreuerin.