KO-Wettbewerb bei Eiseskälte

Bad Nenndorf, 23. März 2013

Im letzten Jahr konnten wir unseren KO-Wettbewerb bei sommerlichen Temperaturen austragen, zur Belohnung für den 1. Platz  gab es eine Kugel Eis für jeden.
Diesen Anreiz konnten wir heute getrost vergessen – nur die Aussicht auf einen heißen Kakao konnte unsere Jugendlichen dazu bringen, bei der arktischen Kälte Höchstleistungen zu bringen.

Passend zum Wetter und der daher überschaubaren Zuschauerzahl hielten unsere Gemeindejugendwarte Andi und Petra den Wettbewerb bewußt kurz. Aufgabe war es, mit vier „Mann“ drei Basketbälle auf einer Trage durch einen Slalomparcours zu schleusen. Sobald einer der Bälle heruntergefallen war, mußte der Vierer-Trupp stoppen, die Trage absetzen und den widerspenstigen Ball einfangen. Blöderweise nutzten die anderen beiden Bälle die Pause meist auch zum unerlaubten Entfernen…

In der zweiten Runde ging es nur noch um einen Ball, der in einem Eimer auf der Trage stand. Die Schwierigkeit bestand darin, den recht kippligen Eimer nicht umkippen zu lassen. Das gelang mal besser, mal schlechter.

In der Endabrechnung reichte es für uns leider nicht zur Titelverteidigung. Der Sieg ging in diesem Jahr nach Ohndorf. Wir belegten „nur“ den dritten Platz, aber auch der war unserer Kasse den versprochenen Kakao wert.