CTIF

Um sich auch mit Jugendfeuerwehren außerhalb Deutschlands messen zu können, hat der Internationale Feuerwehrverband (CTIF) – den gibt es wirklich – einen eigenen Wettbewerb erfunden.

Auch dieser Wettbewerb besteht aus zwei Teilen

Im ersten Teil muß eine Gruppe (ihr wißt schon – neun Mitglieder) eine etwa 60 Meter lange Strecke mit mehreren Aufgaben überwinden. Es müssen Schlauchleitungen verlegt, mit der Kübelspritze simulierte Kleinbrände gelöscht, Geräte zugeordnet und Knoten gebunden werden.

Der zweite Teil besteht wie im Bundeswettbewerb aus einem 400 Meter-Staffellauf. Die Aufgaben unterscheiden sich allerdings von denen des Bundeswettbewerbs.

Eine JF, die sich in diesem Wettbewerb gut schlägt, hat eine reelle Chance, auch an Wettbewerben außerhalb Deutschlands teilzunehmen.

Die Kreisjugendfeuerwehr Schaumburg veranstaltet seit längerer Zeit jährlich einen Internationalen Wettbewerb im Rahmen eines Wochenendzeltlagers in Bad Nenndorf. Die ersten Gruppen qualifizieren sich dabei direkt für den entsprechenden Landesentscheid.