Zeltlager 2015 – Tag 4

Deckbergen, 27. Juli 2015

Der Tag begann für uns mit dem Spiel ohne Grenzen auf dem Deckberger Sportplatz. Bis zum Mittag konnten wir dort unsere Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Es galt, blind eine Spritzwand zu treffen, den Leinenbeutel in einen Zielkreis zu werfen, Wasserbomben wie beim Ritterturnier zu erstechen und noch einiges andere.

Besonders an der letzten Aufgabe hielten wir uns lange auf. Cecile und Mette bekamen einen „modifizierten“ Preßluftatmer Typ PA 54 aufgeschultert. Dieser wurde mit Wasser befüllt und mußte nun ohne Verluste über einen Parcours geführt werden. Die beiden haben das ganz toll gemacht und unterwegs kaum einen Tropfen verloren. Am Ende wurden die Mädels einfach gepackt und ausgekippt.

Am Nachmittag blieb uns dann genügend Freizeit zum aufräumen oder chillen und für eine Versorgungsfahrt. Unnötig zu erwähnen, daß uns Petrus auch am Nachmittag treu blieb und einen Schauer nach dem nächsten schickte.

Das Abendprogramm bestand aus der JF-Olympiade mit eingestreuten Playback-Auftritten. Nach unserer Ansicht zog sich die Bühnenshow ein bißchen sehr in die Länge, aber 28 Jugendfeuerwehren wollen natürlich erstmal in einem Abend untergebracht werden.

So langsam sehen wir den Besucherabend schon nahen. Wir bitten alle Gäste daran zu denken, daß der Bus um 17 Uhr in Riehe abfährt. Wer selbst anreisen will, darf das natürlich auch gerne tun, allerdings sind die Parkmöglichkeiten begrenzt.

Zum Schluß nochmal der Hinweis auf die Lagerzeitung, die hier auf unserer Homepage abrufbar bereit liegt. Und ganz zum Schluß hier die Fotos von gestern.