Wette gewonnen – Osterfeuer brennt

Riehe, 03. April 2015

Und wieder konnten die Betreuer triumphieren! Dreimal ist es gelungen, trotz scharfer Bewachung durch die JF, das Osterfeuer vorzeitig zu „entzünden“. Wette gewonnen – die Jugendlichen dürfen wieder den Küchendienst übernehmen. Das Betreuerteam freut sich schon auf das 3-Gänge-Menü.

Gleich der erste Angriff durch Lukas hatte Erfolg. Um 14:15 hat er nochmal mit der JF die Regeln geklärt und um 14:20 konnte er schon Vollzug melden. Einen unbeobachteten Moment konnte Lukas nutzen, um ganz lässig zum Brennplatz zu spazieren und die erste Runde für die Betreuer zu entscheiden.

Nur zehn Minuten später war auch Nico erfolgreich. Der hatte sich in echter Pfadfinder-Manier schon Stunden zuvor 🙂 auf die Lauer gelegt. Nach der Aufregung über Lukas‘ Angriff brach Nico dann aus dem Unterholz hervor und konnte auch die letzten Meter noch überwinden. Sieg Nr. 2!

Rapha ließ ein bißchen länger auf sich warten. Zunächst legten wir eine kurze Regenpause ein. Als die Sonne sich wieder blicken ließ, nahm die JF ihren Dienst ebenfalls wieder auf. Durch geschickte Täuschungsmanöver (manche sprachen von „vollquatschen“) konnte Rapha die Besatzung einlullen und dank seiner sportlichen Figur eine Lücke in der Wachmannschaft nutzen.

Um den Jugendlichen wenigstens nicht ganz den Spaß zu verderben, startete Rapha danach noch einen Angriff und tat dann so, als ob er auf dem feuchten Boden ausgerutscht wäre. Natürlich war der Flachköpper in die Grasnarbe schon vorher eingeplant….

Am Abend war die Wache dann beendet und die Führung der Ortswehr konnte – diesmal rechtmäßig – das Osterfeuer vor einer großen Schar begeisterter Kinder entzünden.