Spaghetti Bolognese mit Buchstabensuppe und Schokopudding

Riehe, 28. Januar 2015

Wettschulden sind Ehrenschulden – das merken auch unsere Jugendlichen jedes Jahr wieder, wenn es an die Einlösung der Osterfeuerwette geht. Wie so oft haben es die Betreuer auch im letzten Jahr geschafft, das Osterfeuer symbolisch während der Wache der JF anzuzünden. Drei Versuche waren vereinbart – zwei waren erfolgreich. Das bedeutet, die Jugendlichen organisieren Vorspeise und Hauptgang, die Betreuer den Nachtisch.

Offensichtlich war die Organisation in diesem Jahr besonders knifflig, denn als die Betreuer um 18 Uhr mit dem Pudding parat standen, ließ sich noch keiner vom Küchenteam blicken… Wir nutzten die Zeit zum Eindecken, Galgenmännchen spielen und Indiaka durch den Mannschaftsraum werfen.

Endlich – gegen 19 Uhr kam der ersehnte Anruf und die Küchenbullen baten um Abholung. Danach gab es kein Halten mehr und den Spaghetti wurde in kürzester Zeit der Garaus gemacht. Mancher übersprang sogar die Buchstabensuppe, um schnell zur Hauptsache zu kommen.

Nachdem der größte Appetit abgearbeitet war, konnte zum Nachtisch übergegangen werden. Nun packten Laura, Luisa, Luca, Ioana und Lea die Überraschung des Abends aus – einen Crepemaker! Spätestens jetzt war die Verzögerung vergeben und unser Abendessen konnte als gelungen bezeichnet werden.

Danke an das Küchenteam und an alle, die gerne geholfen hätten, aber wegen der räumlichen Enge nicht zum Zuge kamen. Besonderen Dank aber an die Familien Hendschke und Volker, die sämtliche Küchen im Haus zur Verfügung gestellt und vermutlich auch schon wieder gereinigt haben!