JF-Quiz 2014 – die Revanche … mißglückt

Waltringhausen, 19. November 2014

Nach der vernichtenden Niederlage im letzten Jahr brannte die JF Waltringhausen darauf, beim diesjährigen JF-Quiz ihre Ehre wieder herzustellen. Und zu Anfang sah es auch tatsächlich so aus, als würden wir vollkommen versagen: Bereits die erste Frage wurde in den Sand gesetzt, denn der Leiterpark einer DLK 23/12 ist NICHT 23m lang.

Danach aber holten wir Punkt um Punkt. Dabei zeigte sich, daß die Jugend von heute durchaus mit Allgemeinwissen glänzen kann. So gab es tatsächlich jemand, der spontan wußte, wie die Raumsonde heißt, die den Lander Philae zum Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko transportierte, im wievielten Regierungsjahr Angela Merkel sich befindet und wer bei Amtsantritt automatisch mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wird.

Auch im Feuerwehrbereich konnten unsere Jugendlichen mit Fach- und Trivialwissen glänzen. Neben Standards wie dem Wasserdurchfluß eines B-Strahlrohrs ohne Mundstück und der Frage nach der Schwerpunktfeuerwehr in der SG Nenndorf, konnten auch Schätzfragen (z.B. nach dem Volumen eines C42-Schlauches) richtig beanwortet werden.

Zudem war uns das Glück auch in den Action-Runden hold. So konnten wir das Würfelspiel deutlich für uns entscheiden und auch, wenn Luisa bei „Wer bin ich?“ eine gefühlte Ewigkeit brauchte, um Benjamin Blümchen zu erraten, brauchten unsere Gastgeber mehr Fragen dazu.

Dieses Pech klebte den Jungs aus Waltringhausen praktisch den ganzen Abend am Hacken. So kamen wir ihnen in den entscheidenden Battles oft um Sekundenbruchteile zuvor. Und nach einigen falsch beantworteten Fragen stand am Ende folgender Punktestand fest:

1. JF Riehe – 1.430
2. JF Waltringhausen – 580

Glückwunsch also an unsere Jugendlichen zum  grandiosen Sieg und vielen Dank an die JF Waltringhausen für die Einladung. Besonderen Dank an Steffen, der sich einmal mehr Nächte um die Ohren geschlagen hatte, um ein spitzenmäßiges Quiz vorzubereiten.

Ach ja, und hier noch die Antworten:
Die Raumsonde heißt Rosetta, Angie ist schon im 10. Amtsjahr und der Bundespräsident kann sich bei Amtsantritt über das Bundesverdienstkreuz freuen.
Der Wasserdurchfluß liegt bei 600L/min, die Schwerpunktfeuerwehr ist natürlich Bad Nenndorf und das Schlauchvolumen beträgt 21 Liter.