Das Traumfinale Lauenau gegen Riehe…

… gab es leider auch in diesem Jahr nicht. Am heutigen Abschlußtag des Bowlingturniers war für uns im Viertelfinale Schluß. 622 Pins reichten nicht gegen den Gegner Auhagen-Düdinghausen 3.

Im ersten Frame gelangen uns gleich drei Strikes, aber danach war es wie verhext. Immer wieder blieb der entscheidende Pin stehen. Risikoreiche Effet-Würfe wurden nur mit einem Gutter „belohnt“. Und dabei mußten wir sogar den 30-Punkte-Handicap-Vorsprung unserer Gegner aufholen.

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung einzelner Teammitglieder zum Ende des Spiels, kamen wir nicht mehr heran und konnten dem Halbfinale damit nur noch als Zuschauer beiwohnen – und nebenbei noch ein paar Übungswürfe machen, die komischerweise besser waren, als vorher…

Gesamtsieger wurde nicht allzu überraschend die JF Lauenau. Nachdem im letzten Jahr Auhagen die Nase vorne hatte, blieb diesmal der Hausherr Sieger im Halbfinale und entschied dann auch das Endspiel gegen Wiedenbrügge-Bergkirchen für sich.

Glückwunsch also an Anja und ihre Truppe! Wir dagegen trösteten uns hinterher in einem bekannten Restaurant aus der Systemgastronomie…

Danke an Marco Merola, der gerne gefahren wäre, aber nicht mußte und an unseren Gemeindejugendwart Andi, der uns zumindest seelisch unterstützt hat 🙂