Lukas zum Mitglied des Jahres gewählt – Jahreshauptversammlung 2013

Riehe, 07. Dezember 2013

Wie in jedem Jahr stand um den Nikolaustag unsere Jahreshauptversammlung an. Jugendliche, Eltern und Ehrengäste waren eingeladen, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken und eine Vorschau auf 2014 zu erhalten.

Fast pünktlich um 16:10 eröffnete die stv. Jugendsprecherin Laura die Sitzung und begrüßte alle Anwesenden. Freuen konnten wir uns über den Besuch von Bürgermeister Horst Schlüter, Abschnittsleiter Nord Uwe Blume, Gemeindebrandmeister Friedhelm Möller, Gemeindejugendwart Andreas Renner, Ortsbrandmeister Jürgen Arend, Rosi Erbguth als Vertreterin des TuS Riehe, einigen Kommandomitgliedern und mehreren Eltern.

Nach dem Protokoll der letzten JHV – im Wechsel verlesen durch Nina und Lea – trug Laura den Jahresbericht vor. Sie erwähnte alle wichtigen Aktivitäten des vergangenen Jahres – eine durchaus beeindruckende Liste. Danach folgte der Kassenbericht von Luisa.

Beim Punkt „Ehrungen“ konnten etliche Mitglieder nach vorne gerufen werden. Zunächst erhielt Laura das traditionelle Buchgeschenk des Bürgermeisters für das eifrigste Mitglied. An 79 von 82 Diensten nahm sie insgesamt teil. Danach wurde Lukas mit großer Mehrheit zum Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres gewählt. Offensichtlich honorierten seine Kameraden nicht nur sein Engagement beim JF-Dienst sondern auch die Tatsache, daß er seit seinem 16. Geburtstag auch schon am aktiven Dienst teilnimmt.

Im Anschluß konnte Andreas Renner diverse Jugendliche mit der Jugendflamme auszeichnen. Die Jugendflamme I erhielt Luisa. Die zweite Stufe ging an Manuel, Vicky, Luca und Lea. Als nächstes hätte Rosi Erbguth gerne Sportabzeichen an Ronja, Laura, Finja, Vicky und Cecile verliehen. Leider war der Kreissportbund aber nicht schnell genug bei der Abarbeitung der Listen, so daß die entsprechenden Urkunden demnächst nachgeliefert werden.

Die folgenden Wahlen brachten folgende Ergebnisse:

Jugendsprecherin – Laura
stv. Jugendsprecher – Nico
Schriftführerin – Nina
stv. Schriftführerin – Vicky
Kassenwartin – Luisa

Als nächstes war Rapha an der Reihe mit der Vorschau für 2014. Selbstverständlich werden wir an den angebotenen Gemeinde- und Kreisaktivitäten teilnehmen. Außerdem stehen wieder die üblichen Attraktionen wie Schlittschuhlaufen, bowlen, schwimmen, etc. auf dem Plan. Die Wünsche der Jugendlichen für 2014 sind allerdings vielfältig und reichen von einer weiteren Tagesfahrt (diesmal aber mindestens nach Berlin, besser noch nach London!) und einem Skiwochenende auf dem Wurmberg bis zu so kreativen Dingen wie Klingelstreichen… Besonders gut findet Rapha den Vorschlag, im nächsten Jahr mit den Älteren wieder nach Bergen-Belsen zu fahren. Das hatten wir 2011 mit eher mäßigem Erfolg schon einmal versucht.

Die Runde der Grußworte leitete Laura ein mit der Frage: „Hat der Bürgermeister Horst Schlüter was zu sagen?“ Als der darauf folgende Lach-Flash langsam zu Ende ging, ergriff Horst dann das Wort. Er bedankte sich für die Einladung und freute sich über die Vielzahl unserer Aktivitäten. Besonders freute ihn unser Engagement im Dorf und die mit den anderen Abteilungen der Ortsfeuerwehr durchgeführten Aktionen (z.B. die Hamburg-Fahrt).
Abschnittsleiter Uwe Blume überbrachte die Grüße der Kreisfeuerwehr. Er blickte zurück auf den Deutschen Jugendfeuerwehrtag und kündigte an, daß 2014 definitiv das Kreiszeltlager in Stadthagen stattfinden werde.
Andreas Renner überbrachte die Grüße der Samtgemeindefeuerwehr und -jugendfeuerwehr und freute sich über unsere Aktivitäten. Allerdings „kritisierte“ er unsere Prioritäten. Er hätte in seiner Zeit als JFW lieber den Gemeindewettbewerb gewonnen und Waltringhausen dafür beim JF-Quiz den Vortritt gelassen 🙂
Ortsbrandmeister Jürgen Arend verabschiedete sich von der JF – aufgrund der Altersgrenze wird Jürgen nächstes Jahr in den Feuerwehrruhestand treten. Er wird seinem Nachfolger aber eine wichtige Aufgabe übertragen, die Verteilung der Schoko-Nikoläuse wird also auch in Zukunft gesichert sein.

Bevor die leckere Pizza der Bäckerei Planert verteilt wurde, bat Rapha um das Schlußwort. Er bedankte sich auch im Namen von Alex bei der JF für das „geile Jahr“. Besonders bedankten sich die beiden aber bei ihren Familien für die Unterstützung und deren Verständnis für die diversen Termine. Wie zur Bestätigung wurden Jana und Jacky danach gleich zum Verteilen der Kalender an die Jugendlichen eingeteilt, bevor Laura die Sitzung schloß und sich alle der Pizza widmen konnten.