Zimmerbrand in Bad Nenndorf – zig Rieher Jugendliche gerettet

Bad Nenndorf, 13. April 2013

Die Feuerwehren Bad Nenndorf, Riepen und Helsinghausen-Kreuzriehe wurden gegen 11:15 durch die Leitstelle Schaumburg zu einem Zimmerbrand alarmiert. Einsatzort war die ehemalige Arztpraxis über der Sparkasse. Schnell stellte sich heraus, daß es sich dabei „nur“ um eine Übung handelte. Trotzdem mußten die Einsatzkräfte Schwerstarbeit bei der Rettung der vielen im Brandrauch eingeschlossenen Personen leisten. Diese wurden simuliert von unseren beiden Lukassen und Alex.

Eigentlich hatte Übungsleiter Paul Dylla 12 Jugendliche der DLRG Bad Nenndorf als Verletzte gewonnen. Leider kam den Kameraden ein kurzfristiger Lehrgang dazwischen, so daß Frank Blume halt bei uns nachfragte. Und da wir in der kurzen Zeit nur drei Mann stellen konnten, mußten sich eben alle mehrfach retten lassen…

Ziel der Übung war, die Fahrzeugaufstellung in der neu gestalteten Fußgängerzone zu testen und die Arbeit und Kommunikation der Atemschutzgeräteträger zu beobachten. Für uns war es in jedem Fall ein interessanter Vormittag.