Einsatzübung am Parkplatz

Riehe, 26. September 2012

Nach drei Wochen feuerwehrtechnischem Dienst war es endlich Zeit für die große Einsatzübung. Folgende Lage nahmen wir an:
Am Parkplatz zwischen Riehe und Kreuzriehe ist ein Polo auf einen Lkw aufgefahren. Der Fahrer konnte sich selbst befreien, aber die Beifahrerin sitzt noch bewußtlos auf Ihrem Sitz. Aus der Motorhaube schlagen bereits Flammen…

Aufgabe des Angriffstrupps (Stärke 1:3)  war natürlich zunächst die Menschenrettung, danach wurde ein C-Rohr vorgenommen, um das angrenzende Wäldchen abzuschirmen. Der Wassertrupp (wegen der Entfernung zum nächsten Hydranten in Stärke 1:4) nahm nach der Herrichtung der Wasserentnahmestelle und Sicherstellung der Wasserversorgung bis zum Verteiler ein weiteres Rohr vor. Schließlich mußte auch der – imaginäre – Lkw vor Flammenübergriff geschützt werden. Der Schlauchtrupp (1:1) hatte die Aufgabe, direkt den Fahrzeugbrand mit einem Schaumrohr zu löschen.

Nach etwa einer halben Stunde waren alle Arbeiten abgeschlossen und wir konnten zur Manöverkritik übergehen. Viel zu kritisieren gab es allerdings nicht. Alle Trupps konnten ihre Aufgaben lösen – manchmal mit ein bißchen Hilfe, aber im großen und ganzen recht souverän.

Vielen Dank an unsere Manöverbeobachter Andi, Frank und Ingo und den Fotografen Carsten. Und einen besonderen Gruß an Zhang Luyin, Finjas Austauschschülerin aus China.