3. Platz im Winterwettbewerb

Riepen, 10. März 2012

Der Winterwettbewerb ist zu Ende. Sieger ist die JF Bad Nenndorf vor den Ohndorfern. Für uns blieb ein guter dritter Platz nach einem gelungenen Abschluß in der Sporthalle Riepen.
Unsere Gemeindejugendwarte Andi und Petra hatten sich einige tolle Spiele einfallen lassen. So mußten wir z.B. einen Handball mit Pömpeln werfen und fangen (laut Petra waren die brandneu und noch nicht benutzt…) Das war manchmal nicht ganz einfach, vor allem dann, wenn sich der Ball richtig festgesaugt hatte. Vorher galt es noch, ein Solitair-Spiel zu lösen. Am Ende waren nur noch fünf Bälle über.

Später ging es in einen Nebenraum, um dort nach „Wer-wird-Millionär“-Art ein Feuerwehrquiz zu lösen. Dabei haben wir uns nicht ganz so gut geschlagen wie gehofft, aber auch für die anderen waren einige harte Nüsse dabei (Wer weiß schon, daß die erste deutsche Jugendfeuerwehr bereits 1865 gegründet wurde?)
Das nächste Spiel hatten wir – wie alle anderen auch – bereits am Mittwoch trainiert. Luisa und Luca mußten durch Strohhalme Smarties ansaugen und auf einem anderen Strohhalm ablegen. Von zehn Halmen war am Ende nur noch einer leer. Zur Belohnung durften die beiden danach die Smarties aufessen. Und weil dann alle anderen auch Hunger hatten, gab es erstmal eine Runde Bockwurst.

Als nächstes sollten Nina, Laura und Finja zeigen, ob sie mit Wäscheklammern umgehen können – und ja, sie können! Eine ganze Menge davon landete in den Bechern (Rapha hat das danach auch versucht und ist kläglich gescheitert…)
Ein Highlight kam mit dem „Keksgesicht“. Finja und Laura versuchten durch allerlei Verrenkungen einen Keks von der Stirn in den Mund zu bekommen. Sah lustig aus, hat aber leider nicht geklappt.
Mit den Ergebnissen der anderen Spiele (Bowling, Kickern und Kubb) reichte es trotzdem zum dritten Platz. Glückwunsch an Bad Nenndorf und Ohndorf, die vor uns gelandet sind.

Damit ist der Winter offiziell beendet und wir können endlich wieder draußen unseren Dienst machen.