Tatüüüü – tataaaa

Riehe, 29. Februar 2012

 Wie unterscheidet sich eigentlich ein LF von einem TSF? Was ist das besondere an einem TLF? Und welches Fahrzeug hat das schönste Martinshorn? Um diese Fragen zu beantworten hatten wir heute die beiden Autos aus Haste zu Besuch.

Carsten Norden zeigte uns das TLF 8/18 und erklärte die wichtigsten Eigenschaften des Fahrzeugs mit Truppbesatzung. Dazu gehören vor allem der Tank mit 1.800 Litern Wasser, die Pumpe mit Direktverbindung zum Schnellangriff, der Lüfter und der Stromerzeuger. Wünschenswert wäre in der Fahrerkabine noch eine Möglichkeit, während der Fahrt Atemschutz anzulegen, aber ansonsten sei Haste mit dem TLF sehr zufrieden, sagte der stv. Gemeindebrandmeister.

Tobias Floß war zwischenzeitlich mit einer weiteren Gruppe am LF 8/6 beschäftigt. Auch dieses Fahrzeug hat einen Wassertank – allerdings „nur“ mit 600 Litern und eine fest eingebaute Heckpumpe mit Schnellangriff. Ansonsten sind darauf auch noch der Hilfeleistungssatz, eine Motorketten- und eine Rettungssäge und nicht zu vergessen eine TS 8/8 verlastet. Ansonsten befindet sich darauf die feuerwehrtechnische Beladung für eine Gruppe. Diese neun Feuerwehrfrauen/-männer haben in der Fahrerkabine Platz.

Und damit wäre die erste Frage schon geklärt – der Unterschied zwischen TSF und LF liegt in erster Linie in der Besatzung (Staffel-Gruppe) und der erweiterten Belademöglichkeiten. Die Normausstattung ist fast dieselbe.

Das TLF zeichnet sich natürlich durch seinen Löschmittelvorrat aus und der Soundcheck zum Abschluß hat ergeben, daß das Preßlufthorn des Haster LF unschlagbar ist. Allerdings lag unser TSF nach Meinung der Jugendlichen deutlich vor dem heiseren Husten des Tankers 🙂

Vielen Dank an Jan, Carsten und Tobi aus Haste. Und hier noch ein paar Eindrücke (zugegeben etwas dunkel, aber habt Ihr schon mal versucht, Reflexstreifen mit Blitz zu fotografieren?)